Notom Bullfrog Road/Burr Trail

[Juni 2005 / Juni 2007 / April 2009]


















 Capitol Reef N.P.
 Cathedral Valley

Auch diese Strecke ist uneingeschr├Ąnkt empfehlenswert! Vom Highway #24 aus f├╝hrt die Notom Bullfrog Road nach S├╝den, eine nicht asphaltierte Strecke in einem Tal entlang der Waterpocket Fold, einer Auffaltung in der Erdkruste, die sich hier ├╝ber viele Meilen erstreckt. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich, es finden sich teils Badlands, teils scharf gezackte Felsen entlang der Strecke, und auch die vielfarbigen Felsen der rechter Hand aufragenden Waterpocket Fold bieten haufenweise Fotomotive.
Nach etwa 30 Meilen erreicht man die Abzweigung des Burr Trail, die Stra├če durchbricht hier die gezackten H├Âhenz├╝ge, die sich an der Stra├če entlang ziehen, und f├╝hrt in Serpentinen hinauf auf das Plateau.
Nicht lange, nachdem man oben angekommen ist, erreicht man den Parkplatz am Beginn des Upper Muley Twist Canyon. F├╝r 4WDler ist hier jedoch noch nicht Schlu├č! Hier beginnt die etwa 4 Meilen kurze, aber doch recht anspruchsvolle Strecke durch den Canyon bis zum Trailhead des Strike Valley Overlook. Daf├╝r ist auf jeden Fall ein High Clearance Vehicle notwendig, sonst k├Ânnte man an den teils recht gro├čen Felsbrocken h├Ąngenbleiben. Wer ├╝ber einen Gel├Ąndewagen verf├╝gt, wird auf dieser Strecke viel Spa├č haben :-) Aber auch Anf├Ąnger, wie wir es waren, kommen hier mit einiger Vorsicht gut durch, man mu├č einfach aufpassen, da├č man nicht aufsetzt oder sich die Reifen an spitzen Steinen aufschlitzt. F├╝r die 4 Meilen mu├č man jedenfalls etwa eine 3/4 Stunde rechnen!
Am Trailhead angekommen, mu├č man noch etwa eine halbe Meile bis zum Aussichtspunkt hinauf wandern. Sobald sich einem oben das Panorama ├╝ber das Strike Valley er├Âffnet, ist man erst einmal sprachlos. Der Ausblick ist wirklich gigantisch! Man hat ein 180┬░-Panorama ├╝ber das Tal und kann erst jetzt die Struktur erkennen, in der all die bizarr geformten und gef├Ąrbten Felsen im Tal angeordnet sind. Mir kommen zuerst die Hornplatten auf dem R├╝cken eines Dinosauriers oder Alligators in den Sinn, wenn ich die gezackten Felsr├╝cken sehe, die sich hier in geschwungenen Linien entlang ziehen. Einfach ein atemberaubender Ausblick! Nach ausgiebiger Fotosession kann man sich dann wieder auf den R├╝ckweg durch den Canyon freuen :-) Unterwegs gibt es auch noch einige Fotomotive, z.B. den einzigartigen gezackten Peek-A-Boo Arch, der sich hoch oben am Canyonrand befindet.
Zur├╝ck auf dem Burr Trail geht es dann weiter Richtung Westen, und sobald man die Grenze zum Grand Staircase Escalante N.M. passiert, ist die Stra├če asphaltiert. Die Landschaft wird jetzt wieder richtig S├╝dwest-typisch, ├╝berall gibt es rote Felsen, und die Stra├če folgt in spektakul├Ąrem Verlauf dem Long Canyon. Unterwegs entdeckten wir noch rein zuf├Ąllig einen kleinen Slot Canyon, als wir zum Fotografieren an einem Parkplatz am Stra├čenrand anhielten. Ein kleiner Pfad f├╝hrt hinunter ins Bachbett, wo man den Bach leicht queren kann und dann ein St├╝ckchen in eine Felsspalte in der Canyonwand hineinlaufen kann. Sehr kurz, aber auch sehr sch├Ân! Wo genau sich dieser Mini-Slot befindet, kann ich aber nicht mehr sagen. Kurz darauf windet sich die Stra├če dann aus dem Long Canyon heraus, es gibt noch einmal einen tollen Aussichtpunkt ├╝ber den Canyon, dann f├╝hrt die restliche Strecke durch Weideland hin├╝ber nach Boulder, wo der Burr Trail endet.